10 April 2016

Rezept: Apfeltaschen {Let's cook together}

Inas Blog "What Ina Loves" verfolge ich nun schon seit geraumer Zeit. Sie verzaubert mich immer wieder mit traumhaften Rezepten, Travelguides, die sofort das Reisefieber in mir wecken, und vielen anderen Posts zu den verschiedensten Themen.

Schon im letzten Jahr hat sie das Bloggerprojekt "Let's cook together" ins Leben gerufen und dieses Jahr geht es in die nächste Runde. Um das Prinzip des Projekts zu verstehen, solltet ihr am besten auf Inas Blog vorbeischauen. Trotzdem versuche ich kurz zusammen zu fassen, um was es bei "Let's cook together" eigentlich geht:
Jeder Monat steht unter einem bestimmten Motto, welches es nun kulinarisch umzusetzen gilt. Ob süß oder sauer, warm oder kalt - jeder kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Der Sinn besteht unter anderem darin, sich mal wieder richtig Zeit für ein Gericht zu nehmen und verschiedene Rezepte zu dem gleichen Gericht zusammenzutragen, sodass man selbst "über den Tellerrand" schauen und neue Varianten ausprobieren kann. Bis zum 10. des jeweiligen Monat soll dann das eigene Gericht zum jeweilen Thema auf dem eigenen Blog online gehen. Auch Inas Rezept findet ihr dann auf ihrem Blog. Die Rezepte werden dann auf Inas Blog gesammelt - es entsteht sozusagen ein riesengroßes gemeinsames Kochbuch.

Ich bin zwar noch nicht von Anfang an dabei und werde wohl auch nicht zum jedem Thema einen Post abliefern, aber hin und wieder werde ich mich schon beteiligen. Eventuell werde ich auch noch einige Rezepte zu schon vergangenen Monaten nachreichen. Mal sehen, wie es sich zeitlich ergibt.

Das Thema im April lautet "Gut verpackt! Maultaschen, Frühlingsrollen, Ravioli, DimSum oder süßer Blätterteig - lasst eurer Fantasie freien Lauf". Genau mein Motto. Zwar bin ich nicht so scharf auf deftige Teigtaschen, bei der süßen Variante bin ich aber Feuer und Flamme. Aus diesem Grund habe ich mich an selbstgemachten Apfeltaschen versucht. Bei der allseits bekannten Fastfoodkette liebe ich die kleinen Leckereien einfach. Kann doch nicht so schwer, habe ich mir gedacht und den Selbstversuch gewagt.

Zutaten
1 Packung Blätterteig
2 große Äpfel
1 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker 
Zimt

Zubereitung
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und Zimt etwa 5 Minuten einkochen lassen. Derweil den Blätterteig ausrollen und in 8 gleich große Rechtecke schneiden. Die eingekochten Äpfel auf die Blätterteigrechtecke verteilen. Die Rechtecke am Rand mit etwas Wasser bepinseln und zusammenklappen, sodass kleine Taschen entstehen. Die Ränder zusammendrücken. Dies funktioniert am besten mit einer Gabel. Die Teigoberfläche ein paar Mal einritzen. Die Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 200°C 10-15 Minuten lang goldbraun backen.
Noch warm mit Puderzucker servieren. Sehr gut schmeckt auch Vanilleeis dazu. 





So sehen die kleinen Sünden übrigens frisch aus dem Ofen aus: goldbraun gebacken, außen knusprig, innen saftig und vanillig durch die Apfelfüllung. Ein absolutes Gedicht! Und nach dazu perfekt für den Sonntagsbrunch geeignet. 
Macht's gut meine Lieben!

Kommentare:

  1. Ich finde dein Rezept super! So ähnlich mache ich meine Apfeltaschen auch immer - es geht super schnell und schmeckt grandios :) Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apfeltaschen gehen einfach immer! Wenn es ginge, würde ich mich nur noch davon ernähren. :D
      Liebe Grüße Christina

      Löschen
  2. Apfeltaschen find ich auch oberlecker! Allerdings verbrenn ich mich immer an der heißen Füllung, weil ichs einfach nie erwarten kann :) Deine sehen einfach verdammt gut aus!
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gehört auch eine Menge Beherrschung dazu :D Vielen Dank, das waren sie auch.
      Liebe Grüße, Christina

      Löschen
  3. Liebe Christina,
    da hatten wir ja beide einen sehr ähnlichen Einfall zu Inas Themenvorgabe.
    Deine Blätterteigtaschen sehen wirklich traumhaft aus. Seitdem ich das Rezept für diesen Monat ausgetüftelt habe, bin ich ein riesiger Blätterteigfan geworden. Ich werde deine Apfeltaschen also bestimmt auch bald mal ausprobieren.

    Viele Grüße,
    Alina von Breakfast Lullaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube fast, ich muss mal auf deinem Blog vorbeischauen, was du Leckeres gezaubert hast ;)
      Ich bin schon seit jeher ein großer Fan von Blätterteig. Geht schnell und schmeckt einfach immer. Viel Spaß beim Ausprobieren!

      Liebe Grüße,
      Christina

      Löschen
  4. Mhh Apfeltaschen gehen doch immer und sind so schnell gemacht, das liebe ich=) Sehr lecker!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du definitiv Recht. Apfeltaschen gehen wirklich zu jeder Tag- und Nachtzeit! :D
      Liebe Grüße,
      Christina

      Löschen
  5. Antworten
    1. Vielen Dank! Das sind sie auch. :D
      Liebe Grüße,
      Christina

      Löschen